Ist beim Chardonnay-Wein der Preis entscheidend?

Chardonnay-Wein gehört zu den beliebtesten Rebsorten der Welt. Die Preiskategorien sind dabei sehr unterschiedlich. Doch ist beim Chardonnay-Wein der Preis entscheidend? Und wie kommen diese Preisunterschiede überhaupt zustande?

Vom Discounter bis zum Luxus-Weinhandel

Die Preisunterschiede vom Chardonnay sind enorm. In jedem Discounter werden Sie unterschiedlichste Sorten aus Ländern in der ganzen Welt finden. Chardonnay wird z.B. in

  • Argentinien,
  • Australien,
  • Chile,
  • Deutschland,
  • Frankreich,
  • Italien,
  • Kalifornien,
  • Moldawien,
  • Neuseeland,
  • Österreich,
  • der Schweiz,
  • Slowenien oder
  • Südafrika

angebaut. Die Entfernung zu Deutschland spielt allerdings keine Rolle. So finden Sie z.B. in Discountern chilenische Chardonnays schon für unter 2 €, während ein guter italienischer Tropfen auch schon einmal 10 € kosten kann.

Wer es etwas hochpreisiger mag, findet z.B. unter http://www.vindor.de/Weisswein/149-Chardonnay eine Auswahl exklusiver Chardonnay-Weine im gehobenen Preissegment. Im anspruchsvolleren Handel kann eine Flasche Chardonnay, z.B. der Cloudy Bay Chardonnay aus Marlborough/Neuseeland, bis zu 30 € kosten. Also eher Weine für besondere Anlässe. Aber den Qualitätsunterschied werden Sie merken.

Die Qualität ist entscheidend

Denn die Qualität ist es, die den Chardonnay-Wein-Preis bestimmt. Die wichtigsten Faktoren, die allgemein den Weinpreis bestimmen, erläutert Fachfrau Alexandra Szafran:
 

 
Diese Grundlagen sind natürlich auch ausschlaggebend beim Chardonnay-Wein. Der Preis ist daher sehr entscheidend für die Qualität des Weines. Wenn Sie es exklusiv mögen, erfahren Sie hier, welche die teuersten Weine der Welt sind.

Ihr Geschmack zählt

Ihren Lieblings-Chardonnay sollten Sie allerdings nach eigenem Ermessen auswählen. Denn dass ein Wein qualitativ gut ist, bedeutet nicht, dass er Ihnen auch schmeckt. Hören Sie auf Ihren Gaumen! Denn der ist wichtiger als der Preis.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Billigwein in Deutschland: Eine Göttergabe wird verramscht

3 Gedanken zu “Ist beim Chardonnay-Wein der Preis entscheidend?

  1. Man bezahlt den Namen und nicht die Qualität, das ist halt so. Ich würde lieber in ein Restaurant gehen das bekannt ist aber schlechters Essen hat als ein unbekanntes.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>