Traumberuf Sommelier

Ein Sommelier oder eine Sommelière ist für viele Menschen der Inbegriff von Genuss und Luxus. Er wird als der Garant für ein hervorragendes Restaurant gesehen und er ist es auch, der ein grandioses Essen mit der richtigen Getränkeempfehlung zu wahrer Perfektion bringen kann. Längst wissen auch Gastronomen um die Anziehungskraft eines wirklich guten Sommeliers. Doch was ist tatsächlich seine Aufgabe?

Die Hüter des wahren Genusses

Ein wirklich guter Sommelier ist nicht nur für den Wein zuständig, sondern für Getränke aller Art. Es ist seine Aufgabe jedem Gast das richtige Getränk zum Essen zu empfehlen. Dafür ist es natürlich unerlässlich, dass er auch Grundkenntnisse in der Zubereitung von Speisen und deren Zutaten besitzt, denn nur so kann er entscheiden, welcher Wein bzw. welches Getränk das passende ist.

Neben dem Service am Gast gehören jedoch auch noch andere Aufgaben zum Tätigkeitsbereich des Sommeliers. Er ist verantwortlich für den Aufbau des Weinsortiments eines Restaurants, für die Bestellung der Weine und selbstverständlich auch dafür, dass jeder Wein fachgerecht gelagert wird. Außerdem ist er für den Lagerbestand zuständig, vor allem dafür wie lange welcher Wein reifen muss und wann er verkauft werden kann.

Ausbildung oder Weiterbildung?

Allein in Deutschland gibt es über 500 Sommeliers und die Tendenz ist steigend. Um Sommelier zu werden ist es zunächst einmal von Vorteil, wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung zum Restaurantfachmann bzw. zur Restaurantfachfrau verfügen. Darüber hinaus sollten Sie bereits in Restaurants gearbeitet haben, die einen Schwerpunkt auf Wein legen, und zwar sowohl im Inland als auch im Ausland.
Der Titel ist nicht geschützt, auch eine ungeschulte Servicekraft kann sich somit Sommelier nennen, allerdings greifen wirklich gute Restaurants nur auf geschulte Sommeliers zurück.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung, so zum Beispiel die Weiterbildungen zum „IWI-geprüfte/r Commis Sommelière/Sommelier“ am International Wine Institute oder zum „IHK-geprüften Sommelier/Sommelière“ an der IHK Koblenz Außerdem können Sie sich an der Hotelfachschule Heidelberg zum „Staatlich geprüften Sommelier/Sommelière“ ausbilden lassen oder am Programm „Weinkompetenz in der Gastronomie“ teilnehmen.

Welcher Weg auch immer gewählt wird, die wirklich guten Sommeliers zeichnen sich vor allem durch ihre Leidenschaft für und ihr umfassendes Wissen über Weine aus.